FAQ

HP Firmwareupdate
Frage

Mein HP Drucker nimmt keine alternativen Patronen mehr an?

Antwort

Vermehrt kam es zu Irritationen bzgl. Kompatibilität bei der Verwendung von alternativen Patronen HP 934, 935, 950, 951, 970, 971 auf Grund des im September 2016 von HP veröffentlichtem Firmware-Updates.

Bei unseren Patronen der Marke CARTRIDGE-CONCEPT gibt es keinerlei Probleme mit diesem Firmwareupdate.
Da es bei anderen alternativen Patronen sehr wohl Funktionsstörungen gibt, hat HP ein neues Firmwareupdate herausgegeben womit sämtliche Probleme behoben sein sollen und auch andere Produkte wieder einwandfrei funktionieren.

Wir informieren Sie nun bzgl. der Firmware-Update-Prozedur.
Wichtig: Während dieser Prozedur muss der Drucker angeschaltet und verbunden sein.

Hier finden Sie die Links zu den entsprechenden Updates:

Patronen: HP 934/935

HP Officejet Pro 6815/6812 :

http://support.hp.com/us-en/drivers/selfservice/hp-officejet-6810-e-all-in-one-printer-series/5390300/model/5401642#Z7_3054ICK0K8UDA0AQC11TA930C7

HP Officejet Pro 6835:

http://support.hp.com/hk-en/drivers/selfservice/hp-officejet-pro-6830-e-all-in-one-printer-series/5390307/model/7107898#Z7_3054ICK0K8UDA0AQC11TA930C7

HP Officejet Pro 6830:

http://support.hp.com/cn-zh/drivers/selfservice/hp-officejet-pro-6830-e-all-in-one-printer-series/5390307/model/5390308

HP Officejet Pro 6230:

http://support.hp.com/hk-en/drivers/selfservice/hp-officejet-pro-6230-eprinter-series/5390318/model/5390319#Z7_3054ICK0K8UDA0AQC11TA930O2

Patronen: HP 950/951

HP Officejet Pro 8610:

http://support.hp.com/cn-zh/drivers/selfservice/hp-officejet-pro-8610-e-all-in-one-printer-series/5367603/model/5367606

HP Officejet Pro 8620:

http://support.hp.com/cn-zh/drivers/selfservice/hp-officejet-pro-8620-e-all-in-one-printer-series/5367611/model/5367613

HP Officejet Pro 8630:

http://support.hp.com/cn-zh/drivers/selfservice/hp-officejet-pro-8630-e-all-in-one-printer-series/5367618/model/5367619#Z7_3054ICK0K8UDA0AQC11TA930O2

HP Officejet Pro 8640:

http://support.hp.com/cn-zh/drivers/selfservice/HP-Officejet-Pro-8640-e-All-in-One-Printer-series/5385103/model/5387672#Z7_3054ICK0KGTE30AQO5O3KA30R1

HP Officejet Pro 8660:

http://support.hp.com/cn-zh/drivers/selfservice/HP-Officejet-Pro-8660-e-All-in-One-Printer-series/5398139/model/5387678#Z7_3054ICK0KGTE30AQO5O3KA30R1

HP Officejet Pro 8625:

http://support.hp.com/cn-zh/drivers/selfservice/HP-Officejet-Pro-8620-e-All-in-One-Printer-series/5367611/model/5385111#Z7_3054ICK0KGTE30AQO5O3KA30R1

HP Officejet Pro 8615/8616:

http://support.hp.com/us-en/drivers/selfservice/hp-officejet-pro-8610-e-all-in-one-printer-series/5367603/model/5385104#Z7_3054ICK0K8UDA0AQC11TA930O2

Patronen: HP 970/971

HP X476DW

http://h20565.www2.hp.com/hpsc/swd/public/readIndex?sp4ts.oid=5312602&swLangOid=8&swEnvOid=4062

HP X576DW

http://h20565.www2.hp.com/hpsc/swd/public/readIndex?sp4ts.oid=5312603&swLangOid=2&swEnvOid=4062

HP X476dn

http://h20565.www2.hp.com/hpsc/swd/public/readIndex?sp4ts.oid=5276622&swLangOid=2&swEnvOid=4063

 
Wiederbefüllung
Frage

Warum Nachfüllen?

Antwort

Die Argumente für eine Wiederbefüllen sind vielfältig. In Zeiten der zunehmenden Umweltsensibilisierung ist die Wiederverwendung von Tinten- und Tonerpatronen ökologisch sinnvoll und volkswirtschaftlich nützlich. In Deutschland werden jährlich ca. 100 Millionen Patronen und Kartuschen verkauft, und davon nur ca. 20% wiederbefüllt. Das bedeutet, dass etwa 80 Millionen dieser Patronen nach einmaligen Gebrauch auf dem Müll landen oder geschreddert werden.

Dabei lassen sich die meisten Druckerpatronen aufbereiten und wiederbefüllen, bei sachgemäßer Handhabung kann dies sogar mehrmals durchgeführt werden. Weitere Argumente, die für die Wiederverwendung einer Druckerpatrone sprechen:

  • man benötigt mehrere Liter Öl um eine Tonerkartusche zu produzieren;
  • auf Müllhalden gelagerte Tonerkartuschen benötigen zur vollständigen Verrottung bis zu 450 Jahre;
  • der Kauf einer neuen Patrone verbraucht mehr Ressourcen zu höheren Kosten als eine recycelte;
  • neben dem Umweltaspekt schafft Kartuschenrecycling auch neue Arbeitsplätze hier in Deutschland;
  • die wiederaufbereiteten und befüllten Patronen werden lokal/regional produziert, verglichen mit in Billiglohnländern in Massenproduktion gefertigten Originalkartuschen;
  • nicht zuletzt sparen Sie als Kunde Geld. Mittels Wiederbefüllung und Recycling anstelle des Kaufens neuer Produkte können bis zu 50% der Kosten einer Originalpatrone gespart werden.
 
Frage

Was muss ich beachten, um leere Tintenpatronen und Tonerkartuschen zur Wiederbefüllung zu bringen?

Antwort
Damit Tintenpatronen und Laserkartuschen problemlos befüllt werden können, beachten Sie bitte folgendes:

Tintenpatronen:

  • Drucken Sie Ihre Tintenpatrone nie ganz leer.
    Sobald Druckbild- oder Farbveränderungen auftreten, sollte die Patrone nicht mehr benutzt werden. Der Grund dafür liegt in der Eigenschaft der Tinte als Schmier- und Kühlmittel des Druckkopfes.
  • Entfernen Sie die Patrone vorsichtig.
    Die sichtbare Platine ist empfindlich und sollte deshalb auch beim Transport geschützt sein.
  • Schützen Sie Ihren Druckkopf nicht mit Tesafilm oder anderem Klebeband. Nach dem Entfernen des Bandes bleiben Rückstände des Klebefilms in den Düsen und machen den Druckkopf unbrauchbar.
  • Lagern Sie Ihre leere Patrone nicht zu lange.
    Restliche Tinte trocknet in den Düsen ein und kann die haardünnen Leitungen verstopfen. Ebenso kann der Schwamm im Inneren der Patrone aushärten und unter Umständen keine Tinte mehr aufnehmen.
  • Besorgen Sie sich bei Geräten mit integriertem Druckkopf ein zweites Set Tintentanks. So können Sie dann mit diesen zwei Tanksets ständig wechseln ohne dass der empfindliche Druckkopf eintrocknen kann.
  • Benutzen Sie für den Transport und Lagerung der Patronen einen bei uns erhältlichen Schutzclip. So ist bei Druckkopfpatronen die Elektronik geschützt und zusätzlich wird bei allen Patronen ein Auslaufen restlicher Tinte verhindert.

Laserkartuschen:

  • Drucken Sie Ihre Kartusche nicht ganz leer, bei heutigen Druckern bleibt das Gerät automatisch stehen, da die meisten Laser-Kartuschen einen Chip beinhalten, welcher den Füllstand speichert. Es sollte deshalb die Kartusche entnommen werden, wenn die Meldung erscheint, dass die Tonerkartusche leer ist und ausgetauscht werden muss. Die genaue Meldung auf dem Display oder Bildschirm kann für jeden Drucker unterschiedlich sein. Lesen Sie dazu bitte in Ihrem Drucker-Handbuch nach.
  • Setzen Sie Kartuschen vorsichtig ein und entnehmen Sie diese auch vorsichtig. Sonst können leicht die Bildtrommel sowie die Kontakte beschädigt werden.
  • Verwenden Sie beim Transport den Schutzclip und Karton um Schäden zu vermeiden. Ihre Laser-Kartusche ist ein High-Tech-Produkt und reagiert auf kleinste Beschädigungen mit einem schlechten Druckbild oder einem Totalausfall.
 

Lade ...