Warum wiederaufbereiten?

Die Argumente für eine Auffüllung sind vielfältig. In Zeiten der zunehmenden Umweltsensibilisierung ist die Wiederverwendung von Tinten- und Tonerpatronen ökologisch sinnvoll und volkswirtschaftlich nützlich. In Deutschland werden jährlich ca. 100 Millionen Patronen und Kartuschen verkauft, und davon nur ca. 20% wiederaufbereitet. Das bedeutet, dass etwa 80 Millionen dieser Patronen nach einmaligen Gebrauch auf dem Müll landen oder geschreddert werden.

Unter Berücksichtigung eines weiter stark wachsenden Marktes wird sich die Umweltbilanz in den kommenden Jahren weiter verschlechtern. Dabei lassen sich die meisten Druckerpatronen aufbereiten und wiederbefüllen, bei sachgemäßer Handhabung kann dies sogar mehrmals durchgeführt werden. Weitere Argumente, die für die Wiederverwendung einer Druckerpatrone sprechen:

  • man benötigt mehrere Liter Öl um eine Tonerkartusche zu produzieren;
  • auf Müllhalden gelagerte Tonerkartuschen benötigen zur vollständigen Verrottung bis zu 450 Jahre;
  • der Kauf einer neuen Patrone verbraucht mehr Ressourcen zu höheren Kosten als eine recycelte;
  • neben dem Umweltaspekt schafft Kartuschenrecycling neue Arbeitsplätze hier in Deutschland;
  • die wiederaufbereiteten und befüllten Patronen werden lokal/regional produziert, verglichen mit im Ausland/Übersee in Massenproduktion gefertigten Originalkartuschen;
  • nicht zuletzt sparen Sie als Kunde Geld. Mittels Wiederbefüllung und Recycling anstelle des Kaufens neuer Produkte können bis zu 50% der Kosten einer Originalpatrone gespart werden.

Lade ...