Tintenpatronen günstig in der Qualität und Reichweite der Originale kaufen

Wer Tintenpatronen des Herstellers kauft, wird je nach Modell schon beim zweiten oder dritten Befüllen den Preis für den eigentlichen Drucker erreicht haben. Kein Wunder, dass private wie gewerbliche Nutzer auf die Tintenpatronen von Drittanbietern setzen, die einen deutlich geringeren Kaufpreis haben. Manche Tintenpatronen werden zu Dumpingpreisen auf den Markt gebracht. Aber Vorsicht: Bei weitem nicht jede Tintenpatrone erreicht die Druckqualität und Reichweite eines Originals, manchmal wird es sogar ärgerlich, wenn am falschen Ende gespart wurde. Printer-Concept aus Limburg ist seit 2004 erfahren in der Wiederaufbereitung und dem Handel mit Tintenpatronen. Seine geschützte Hausmarke Cartridge-Concept ist aufgrund ihrer überragenden Eigenschaften schon längst kein Geheimtipp mehr. Im Vergleich zu Originalpatronen der Hersteller sparen Kunden hier 50 % und mehr Geld.

Fotografen und Grafiker schätzen die Hausmarke Cartridge-Concept

Tintenstrahldrucker kommen häufig da zum Einsatz, wo farbig gedruckt wird. Etliche Fotografen, Grafiker und Inhaber von Ateliers schwören auf Cartridge-Concept und haben dafür gute Gründe. Alle Tintenpatronen bestehen aus  Original-Leergut und werden mit Markentinte befüllt. Sie erfüllen die hohen Ansprüche der Originalpatronen zu 100 Prozent. Das gilt für brillante und echte Farben ebenso, wie für die Reichweite. Mit Cartridge-Concept setzt das Limburger Unternehmen auf Recycling und Wiederaufbereitung statt auf das Wegwerf-Prinzip. Wir leisten weit mehr, als einfach nur gebrauchte Patronen wieder zu befüllen?, sagt Inhaber Olaf Buchhaas. Jede Tintenpatrone wird in einem Vakuum-Boiler gekocht und bis auf kleinste Rückstände komplett gereinigt. Danach werden die Behälter gespült und wiederum per Vakuum-Verfahren mit hochwertiger Tinte befüllt. Diese Tinte bezieht Printer-Concept von einem führenden deutschen Hersteller, das Leergut kommt ebenfalls von deutschen Unternehmen und Partnern aus der Wirtschaft, von Schulen, Praxen oder Kanzleien. So bietet Printer-Concept zu 100 % Produkte Made in Germany an. „Die Transportwege beschränken sich auf regionale und lokale Entfernungen, darüber hinaus werden Arbeitsplätze im Land geschaffen und erhalten?, sagt Olaf Buchhaas. Im Ladengeschäft in Limburg und im Online-Shop bietet er, um Nachfragen bedienen zu können, für die meisten Herstellerprodukte auch Tintenpatronen der Hersteller an, die stets die teure Variante sind. Daneben auch ein Best-Price-Sortiment mit Ersparnissen von 80 % und mehr gegenüber den Originalen. „Mit Blick auf die Qualität, Umwelt und Nachhaltigkeit sind solche Fernost-Importe allerdings nur bedingt eine Alternative", so Olaf Buchhaas. 

Lade ...